Das Pop-Oratorium Luther kommt in die Schweiz!

Reformationsjubiläum – 500 Jahre nach Luthers Thesenanschlag in Wittenberg sind ein Grund zu feiern. Die Reformation ist einer der großen Wendepunkte in der Geschichte des Abendlandes, sie hat die Entstehung der modernen Gesellschaft bis in unsere Zeit hinein beeinflusst. Die Reformation revolutionierte nicht nur das geistliche Leben, sie setzte Veränderungen in der Gesellschaft, in Ehe und Familie, in Bildung, Wissenschaft, Kunst und Musik in Gang. Der freie Zugang zur Bildung wurde durch die Reformation angestoßen, die persönliche Freiheit des Einzelnen in Verantwortung vor Gott zum gesellschaftlichen Leitbild.

Im Rahmen des Reformationsjubiläums veranstalten der Verein Luther-Pop-Oratorium St.Gallen in Zusammenarbeit mit der Creativen Kirche Witten, der Evang.-ref. Kirche des Kantons St.Gallen und der Evangelischen Allianz St.Gallen ein einmaliges Chorprojekt in St.Gallen für Sängerinnen und Sänger aus Kirchenchören, Pop- und Gospelchören, Gesangsvereinen, Schul und Jugendchören sowie interessierten Sängerinnen und Sängern ohne Chorzugehörigkeit.

Das Pop-Oratorium „Luther“ wurde von dem bereits durch das Musical ‚Moses – Die zehn Gebote‘ erprobten Erfolgsduo Michael Kunze und Dieter Falk geschrieben und komponiert. Am 31. Oktober 2015 (Reformationstag) wurde das Werk in der Dortmunder Westfalenhalle 1 mit einem Symphonieorchester, einer Band, 12 Musicaldarstellern und einem Chor aus 3.000 Sängerinnen und Sängern vor ca. 16.000 Zuschauern uraufgeführt. 2017 ging das Projekt auf große Tournee, wurde über 30 mal in Theatersälen und in den größten Hallen und Arenen Deutschlands aufgeführt und erreichte bei der Fernsehaufzeichnung im ZDF ca. 1,7 Millionen Zuschauer.

Nun wird «Luther» erstmalig in der Schweiz zu erleben sein: am 3. November 2018 in der Olma St.Gallen, an zwei Aufführungen um 15 Uhr und um 19:30 Uhr. Dafür werden ab sofort Sängerinnen und Sänger gesucht, die dieses Pop-Oratorium in einem großen ad-hoc-Projektchor an gemeinsamen Proben vorbereiten, um es dann zusammen mit dem Original-Cast und der Band der Creativen Kirche Witten live zu präsentieren.

Handlung & Hörbeispiele

Im Mittelpunkt der Handlung steht Martin Luther, der 1521 vor dem Reichstag von Worms aufgefordert ist, seine kirchenkritischen Aussagen zu widerrufen. Mit Rückblenden und Ausblicken rund um das dortige Geschehen erzählt das Pop-Oratorium von Luthers Ringen um die biblische Wahrheit und von seinem Kampf gegen Obrigkeit und Kirche – eine spannende Geschichte über Politik und Religion ebenso wie über die Person Martin Luther. Und ein außergewöhnlicher Zugang zu einer hochaktuellen Frage: Wie konnte Luthers Anstoß zum „Selber denken“ umfangreiche Veränderungen in der Gesellschaft, in Ehe und Familie, in Bildung, Wissenschaft, Kunst und Musik auslösen?

Die Handlung (erklärt von Michael Kunze)

Die Idee (erzählt von Dieter Falk)

Jetzt reinhören

So funktioniert das Projekt

Für die Aufführung in St. Gallen bildet sich ein Projektchor von ca. 300 Sängerinnen und Sängern, der das Pop-Oratorium «Luther» ab Ende der Sommerferien bis zu den Aufführungen am 3. November bei gemeinsamen Proben einstudiert. Der Chor wird geleitet vom Winterthurer Dirigenten Simon Griesinger. Die Chorproben finden an zwei ganzen Samstagen und an vier Dienstagabenden in der Stami, Kirche die bewegt in St.Gallen statt. Am Freitagabend, 2. November 2018 singt der Projektchor bei einer Generalprobe zum ersten Mal mit dem Musical-Cast und der Band zusammen.

Am Mittwochabend, 2. Mai 2018, 19:30 Uhr findet in der Evang.-ref. Kirche St. Mangen (Kirchgasse 17, 9000 St. Gallen / Wegbeschreibung hier) eine Informations- und Kick-off-Veranstaltung mit Schnupperprobe für alle Interessierten mit dem Komponisten Dieter Falk statt. Dazu sind insbesondere Chorleiter/innen eingeladen, die ihre Chöre zum gemeinsamen Mitsingen beim Luther-Oratorium motivieren wollen.

Mitmachen kann jeder, ob im eigenen Chor oder als Einzelsängerin und Einzelsänger ohne Chorzugehörigkeit. Um mitzumachen ist es keine Voraussetzung, Mitglied einer Kirche zu sein.

Das Bühnenstück besteht aus 20 neu komponierten Liedern sowie traditionellen Chorälen. Die Stücke sind so angelegt, dass auch Laien sie leicht erlernen können und Spaß bei den Proben und der Aufführung haben. Jedes Chormitglied erhält eine Chorpartitur und eine Stimmen-Übungs-CD. So kann sich jede Sängerin und jeder Sänger optimal auf die Chorproben vorbereiten.

Die Teilnahme im Projektchor kostet CHF 80.- (inklusive Noten und CD), dazu wird eine Pauschale von CHF 5.- für Verpackung und Versand erhoben. Chorsängerinnen und -sänger erhalten 15% Rabatt auf Eintrittskarten zu den Aufführungen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Projektchor (Mitsingen) / Chorausschreibung

Eine Anmeldung ist nur online möglich! Alle Informationen zur Anmeldung findest Du hier.

Der charakteristische Gegenstand der Theologie ist der Mensch, der der Sünde schuldig und verworfen ist, und Gott, der den sündigen Menschen rechtfertigt und errettet. Was außerhalb dieses Gegenstandes in der Theologie erfragt und erörtert wird, ist Irrtum und Gift.

Martin Luther

Facebook Icon
Instagram Icon
YouTube Icon

News

14.09.2018 Kinderdarsteller gecastet!

Nando Kuhn aus Herisau spielt den jungen Martin Luther.

 

mehr

21.08.2018 Mutige Jungs gesucht!

Am 11.9. findet ein Kinder-Casting für die Rolle des jungen Martin Luther statt.

 

mehr

09.07.2018 Projektchor voll besetzt!

Die 300 Plätze im Projektchor für die Schweizer Premiere sind vergeben.

mehr

29.06.2018 Sponsoren gesucht!

Werbung im Programmheft und auf den beiden Live-Video-Leinwänden platzieren

 

mehr